Kunterbuntes nord-östlich von Las Vegas 2011 Wieder gebucht! Ach, das konnte doch nicht angehen: Ich konnte unmöglich meine Reise in die USA antreten, ohne zu wissen, wann ich wiederkommen würde. So verwöhnt war ich inzwischen. Aber es half nichts, ein konkreter Plan musste her und vor allem ein Ticket! Bereits bei der letzten Reise 201
Reisen, Urlaub, Ferien Bewertung wird geladen...
16.08.2011
Kunterbuntes nord-östlich von Las Vegas 2011
17.09.2011 Cody, WY - Gillette, WY
Heute wird es ein bisschen langweilig, sodass ich heute mangels echter Ereignisse ein paar Bilder von Kuriositäten im Supermarkt einstellen kann. Uns erwartet ein fast reiner Fahrtag:
Am Vormittag verbrachte ich noch etwa 1,5 Stunden im Buffalo Bill Museum, in dem es viel Zeitgeschichtliches, viel zur Person von Buffalo Bill und ausgestopfte Tiere aus dem Yellowstone Nationalpark zu sehen gab. Meine Meinung: Es ist sicherlich eine andere Möglichkeit sich zu informieren als in einem Reiseführer zu lesen oder im Internet zu recherchieren, aber ausgestopfte Tiere in großen Massen kann man kostenfrei ebenso in jeder Bass pro Outdoor World Filiale ansehen und die Bildergalerie in dem Museum kann man sich wirklich schenken.
USA2011-070.jpg USA2011-071.jpg USA2011-072.jpg
Anschließend ging es dann los in Richtung Gillette, wo ich für heute das nächste Zimmer gebucht hatte um mich langsam in Richtung Rapid City vorzuarbeiten.
Ich nahm die Strecke durch den Bighorn National Forest, machte zunächst einen Abstecher in Richtung Bighorn Canyon, wo es angeblich echte Mustangs zu sehen gab. Ich hatte aber kein Glück, trat nur in deren Hinterlassenschaften.
Im Bighorn National Forest wurde es sehr karg, hier standen kaum noch Bäume, das Auto schlängelte sich immer höher und wie schon öfter auf dieser Tour hörte ich bei der Rückfahrt ins Tal meine Wasserflasche knacken, als sie sich aufgrund der Druckveränderung zusammenzog.
Am Wegesrand lag noch Sheridan, ebenfalls ein nettes Städtchen, in dem man zu Fuß gehen konnte, aber hier habe ich nicht fotografiert, zu sehr war ich fixiert auf meinen Kohldampf, der mich schließlich in ein Perkins Restaurant führte, in dem die Cream Cheese Füllung des French Toast im Gegensatz zu der bei IHOP rosa war und an Erdbeeren erinnern sollte. Durch den fast direkten Vergleich der beiden Gerichte entschied ich, dass es mir bei IHOP besser schmeckte.
Das Country Inn by Carlson in Gillette hatte ich bewusst an einem dieser typischen Business Loops gewählt, weil ich ja wusste, dass ich meine Vorräte nach drei Tagen im Nationalpark auffüllen musste und ich solche Touren durch USA-Supermärkte auch sehr mag. Nach Herzenslust verbrachte ich also den späten Nachmittag im Walmart Supercenter und im K-Mart nebenan, stöberte, wunderte mich über Sprühkäse, mehrere Kilo schwere Steakpackungen und einiges mehr und fuhr einfach ein bisschen herum.
IMAGE_C47048AE-3D5C-4222-A392-EB236C9AE8E9.JPG
Ich gebe zu, das folgende Foto / Collage stammt von irgendwo anders, aber es passte gerade so gut zum Thema Shopping und in den fotoarmen Tag heute. Schließlich gab es Halloween-Deko im September fast überall, allerdings meistens nicht so "geschmackvoll".
IMAGE_7EB276E9-9812-45A8-9C55-C39D1D65969F.JPG
Abends wagte ich den Spaziergang zu Fuß zu Applebees, wurde satt und marschierte mit einem Cocktail intus, dessentwegen ich mich ja extra zu Fuß auf den Weg gemacht hatte, zurück in mein schönes Hotelzimmer.
Ab morgen wird es wieder interessanter, versprochen
(Übernachtung: Country Inn and Suites, Gillette, WY)
«
 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25 
»