Incredible India - meine neue, große, bunte, aufregende Liebe Madam, your car is ready for you now! Ein wenig orientierungslos laufe ich durch die Reiseführerabteilung des Hugendubel und überlege, was es abends zu essen geben könnte. Kochen? Nee, zu müde. Also was bestellen. Aber was? Oder gehst du doch noch schnell ein paar Zutaten für Spaghetti Aglio
Reisen, Urlaub, Ferien Bewertung wird geladen...
10.11.2013
Incredible India - meine neue, große, bunte, aufregende Liebe
Sicherheit
Bis auf die eine Situation in Varanasi habe ich niemals die geringsten Anzeichen dafür gesehen, dass es brenzlig wird. Als Frau allein in Indien? Zumindest so, wie ich es gemacht habe, kein Problem!
Wahrscheinlich wollen die Leute hier wirklich nur mein Bestes, und das ist zu Beginn der zweiten Lebenshälfte wohl nicht mehr meine Unschuld, sondern mein Geld.
Ich bin nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs gewesen, und die späteste Nachtzeit, zu der ich allein unterwegs war, war zwischen 22 und 23 Uhr in Pushkar bzw. etwas früher in Delhi. Ich war nicht in zweifelhaften Ecken unterwegs und nur auf eingetretenen Touripfaden.
Auch in den Hotels hatte ich keine Angst um mich oder mein Eigentum. Das war in so manch windigem Motel irgendwo on the road in den USA schon anders. Dass man natürlich im Gedränge auf seine Sachen aufpasst, sollte klar sein, überall auf der Welt. Daher habe ich meistens auch ein Portemonnaie mit kleinen Summen zum Bezahlen von Getränken oder Eintritt dabei gehabt und die hier wegen der kleinen Werte der Scheine dicken Geldbündel in einem anderen Portemonnaie, ein paar kleine Scheine für Trinkgelder lose in der Hosentasche.
Unter diesen Umständen jedenfalls kann ich nichts zum Thema beitragen, das Bedenken gegen Indien als Reiseland fördert oder beim Lesen wohlige Gruselschauer über den Rücken jagt.
«
 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28 
»