Incredible India - meine neue, große, bunte, aufregende Liebe Madam, your car is ready for you now! Ein wenig orientierungslos laufe ich durch die Reiseführerabteilung des Hugendubel und überlege, was es abends zu essen geben könnte. Kochen? Nee, zu müde. Also was bestellen. Aber was? Oder gehst du doch noch schnell ein paar Zutaten für Spaghetti Aglio
Reisen, Urlaub, Ferien Bewertung wird geladen...
10.11.2013
Incredible India - meine neue, große, bunte, aufregende Liebe
Hygiene und Gesundheit
Neben der aus Deutschland mitgebrachten Erkältung war mein schlimmstes gesundheitliches Problem, dass ich im Hotelgarten in Jaipur etwa 100 Mückenstiche an den Beinen gefangen habe.
Weiß man den Wirkstoff eines benötigten Medikamentes, bekommt man alles Handelsübliche günstig und rezeptfrei in Apotheken vor Ort. Man muss also nicht für alle Eventualitäten gewappnet sein.
Die viel diskutierten Durchfallerkrankungen haben mich weitgehend verschont. Ich habe fast nur vegetarisch gegessen, nur Wasser aus verschlossenen Flaschen getrunken, an Obst nur Bananen, Melone, Ananas und Papaya geschält gegessen, auf rohen Salat verzichtet, außer auf geschälte Gurke. Lassi habe ich in rauen Mengen getrunken. So habe ich kein nennenswertes Problem mit den von Indienurlaubern immer wieder berichteten Magen-Darm-Erkrankungen gehabt.
Ich habe einiges an Handdesinfektion dabei gehabt und benutzt, schon allein wegen der staubigen Waren in den Souvenirgeschäften in den Basaren, auch wenn es mal vor dem Essen kein Waschbecken in Sichtweite gegeben hat. Ansonsten gibt es, und das ist in dem Fall ein Vorteil, Brunnen an jeder Ecke für das Händewaschen zwischendurch. Über vieles muss man hinweg sehen, aber ich finde, gemessen an den Möglichkeiten, die durch die Struktur in dem Land bestehen, habe ich jede Menge Reinlichkeit erlebt (gefegte Straßen, sich waschende Menschen, Wäschewaschen etc.)
«
 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28 
»