Incredible India - meine neue, große, bunte, aufregende Liebe Madam, your car is ready for you now! Ein wenig orientierungslos laufe ich durch die Reiseführerabteilung des Hugendubel und überlege, was es abends zu essen geben könnte. Kochen? Nee, zu müde. Also was bestellen. Aber was? Oder gehst du doch noch schnell ein paar Zutaten für Spaghetti Aglio
Reisen, Urlaub, Ferien Bewertung wird geladen...
10.11.2013
Incredible India - meine neue, große, bunte, aufregende Liebe
Nützliches und Überflüssiges im Gepäck
Sehe ich den Inhalt meines Koffers an, fallen mir viele Sachen ins Auge, die nächstes Mal zu Hause bleiben und einige, die wieder mitkommen werden.
Der
Tauchsieder
ist ganz nett, insbesondere vielleicht für den Notfall, wenn einen Montezumas (oder hier vielleicht eher Shivas) Rache doch erwischt um sich unkompliziert Tee organisieren zu können. In jedem Hotelrestaurant bekommt man aber immer Tee und Kaffee zum Spottpreis.
Der
Steripen
blieb meistens unbenutzt. Zur Vorsicht habe ich mir die Zähne überwiegend mit Mineralwasser geputzt, was wahrscheinlich nicht nötig war. Das ist aber spottbillig und an jeder Ecke zu haben, sodass ich damit nicht geizen musste.
Die
Taschenlampe
blieb in der Tasche. Stromausfälle habe ich nicht längerfristig erlebt, nur selten mal ein paar Minuten bis der Generator des Hotels den Job als Stromlieferant zuverlässig übernommen hatte. Lediglich im Dunklen unterwegs habe ich manchmal die kleine Lampe benutzt, die ich immer an der Tasche hatte.
Der
Seidenschlafsack
kam zum Einsatz, wenn auch selten. Er wiegt fast nichts und ist für mich zumindest auch eine angenehme Alternative zum Bettlaken.
Meine
Sandalen von Crocs
, die ich schon in anderen Ländern Asiens kaum von den Füßen gelassen habe, hätte ich nicht entbehren wollen. Leicht und luftig, aus einem Stück, abwaschbar unter der nächsten Wasserpumpe, wenn ich doch mal ins heilige Glück getreten bin und im Nu wieder trocken.
Adapter und Dreiersteckdose
: Der Adapter hat mir in dem einen Fall, in dem die Stecker nicht passten, auch nicht helfen können. Da ich mein Telefon und das iPad gerne direkt am Bett habe, Steckdosen da aber nicht immer zu finden sind, war die Dreiersteckdose mit 2 Metern Kabel prima.
Die
Laufsachen
bleiben nächstes Mal definitiv zu Hause!
Eine sehr dünne
Nylontasche
, die in die Handtasche passt, für Einkäufe. Zwar finde ich es äußerst beachtlich, dass ich in Indien überwiegend Zellstofftüten und Papiertüten statt Plastik bekommen habe, trotzdem ist die Tasche schon deshalb praktisch gewesen, da sie einiges fasst, stabil ist und über der Schulter hängen konnte.
Taschentücher
statt Klopapier, das auch auf den europäischen Toiletten außerhalb von Hotels und Restaurants nicht immer anzufinden war.
«
 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28