Andalusien: Eine Woche zu Besuch bei den Mauren Wohin mit dem Resturlaub? Dass es nach Andalusien gehen sollte, stellte sich für mich ungewöhnlich spät heraus, nämlich zu Weihnachten. Mann, war das dieses Jahr schwer zu entscheiden, wo ich meinen Resturlaub verbringen wollte! Irgendwann im November entschied ich mich ganz dekadent für ein
Reisen, Urlaub, Ferien Bewertung wird geladen...
26.02.2012
Andalusien: Eine Woche zu Besuch bei den Mauren
Wohin mit dem Resturlaub?
Dass es nach Andalusien gehen sollte, stellte sich für mich ungewöhnlich spät heraus, nämlich zu Weihnachten. Mann, war das dieses Jahr schwer zu entscheiden, wo ich meinen Resturlaub verbringen wollte! Irgendwann im November entschied ich mich ganz dekadent für eine gute Woche Thailand. Air Berlin flog immerhin direkt nach Phuket, wenn auch für einen stolzen Preis und ich buchte.
Denkste, dass du nach Thailand fliegst. Nachdem eine Auslandüberweisung für die Anzahlung des Hotels für schlappe 80 Euro Gebühr einmal um die halbe Welt gereist war und schließlich wegen der hohen Gebühr nur noch knapp mehr als die halbe Anzahlung wieder auf meinem Konto gelandet war, entschied Herr Mehdorn oder einer seiner Vasallen den Flug zu streichen. Somit hätte ich zwei Tage früher direkt wieder zurückfliegen können oder einen Tag früher oder später mit Umsteigen.
Nach langen Geduldsübungen in der Hotline stornierte ich dann den Flug und konnte neu planen. Nur war ich mir nicht mehr so sicher, wohin es gehen sollte. Von 3 Tagen Bangkok und 5 Tagen Phuket mit Thai Airways bis hin zu einer Woche Ostsee im Winter war plötzlich alles drin.
Kurz vor Heiligabend war es dann so weit, dass Condor Fliegenpreise einstellte unter anderem auch nach Malaga und gleichzeitig in einem Reiseforum Andalusien diskutiert wurde. Nun, da erwartete ich immerhin ein bisschen mehr Frühling als an der Ostsee und weniger Reisestress als für eine Woche Thailand und drückte den Buchen-Button. Als ich das dann zum weihnachtlichen Raclette am 24.12. verkündete, rief es aus dem Off "och, da komme ich doch mit" und schwuppdiwupp war auch für Mutter ein Ticket gebucht.
Nun, am Tag nach der Rückkehr und nachdem ich im Traum nochmals in der klaren Luft und der Sonne mit den herrlichen Farben unterwegs war, die herrlich entspannte Vorsaison-Atmosphäre und die in den allermeisten Fällen sehr angenehme Freundlichkeit Andalusiens noch nachwirken, freue ich mich, die Reise sozusagen im Nachhinein nochmals so richtig genießen zu können.
Wir sind unterwegs vom 12. bis zum 19. Februar. Sonntag sollten wir uns am Flughafen in Frankfurt treffen und bis dahin durfte ich dann noch den doch recht spät eingetroffenen Winter in Deutschland bei -15 Grad genießen.
So sollte es kommen: Flug nach Malaga, Mietwagen übernehmen, Fahrt nach Ronda für die erste Nacht, Weiterfahrt für 3 Nächte nach Sevilla, eine Nacht Zwischenstopp in Cordoba und nach weiteren 2 Nächten in Granada um die Alhambra zu besichtigen, sollte es dann zurück nach Deutschland gehen.
Wer also mitfahren möchte, packe also bitte Sonnenbrille, eine nicht zu warme, aber auch nicht zu dünne Jacke, für morgens und abends einen Schal ein und am besten Schuhe mit dicken, gut gedämpften Sohlen, weil das auf dem unebenen Pflaster die Füße danken, wir gehen nämlich viel zu Fuß durch die Städte, mein Schrittezähler hat im Durchschnitt über 20.000 Schritte registriert, was wohl fast 15 km am Tag entspricht.
Es sollte aber nicht mein erster Besuch in der Region sein. 1983 war ich schon einmal hier.
Hierzu habe ich mal aus einem Album die Erinnerungsseite zu dem Urlaub fotografiert. Bitte schön:
Bild.jpg
 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10 
»